Achtung! Bei diesem Dokument handelt es sich um die archivierte Version 10 vom 28.08.2020. Zur aktuellen Version 12 vom 20.08.2021 gelangen Sie hier.

Regest: Nachdem der wegen Alters und schwacher Gesundheit aus dem Orchester ausscheidende Kienitz zugesagt habe, von seinem Gehalt wöchentlich zwei Taler abzugeben, werde ein anderer Musiker seine Stelle einnehmen. Nach dem Zeugnis des Musikdirektors Wessely besitze der Musiker Flaschka die erforderliche Geschicklichkeit auf der Oboe, um Kienitz im Orchester zu vertreten. Kienitz solle aber bis zu seinem Tode 3 Taler und 8 Groschen Pension erhalten.

Zitierhinweis

Engel, Johann Jakob ; Ramler, Karl Wilhelm : Pensionsversicherung für den Musiker Kienitz. Berlin, 30. Dezember 1789 (Regest). In: August Wilhelm Ifflands dramaturgisches und administratives Archiv. Digitale Edition, hg. v. Klaus Gerlach. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 10 vom 28.08.2020. URL: https://iffland.bbaw.de/v10/A0006379


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuellste Version dieses Dokuments.

https://iffland.bbaw.de/A0006379

Versionsgeschichte

Dieses Dokument liegt auch in älteren Versionen der digitalen Edition „Ifflands Archiv“ vor. Die Versionen, die eine Änderung gegenüber der jeweiligen Vorgängerversion beinhalten, sind mit hervorgehoben.