Regest: Zu den Vorstellungen während der Herbstmanöver im neuen Palais in Sanssouci hätten sich mehrmals unangenehme Vorfälle ereignet. Von den spielenden Personen seien etliche verspätet eingetroffen. Die Vorstellungen liefen deshalb Gefahr, schlecht gegeben zu werden und die Direktion sowie das Theater der Unzufriedenheit des Königs auszusetzen. Bei Verspätung müsse ein Strafgeld in die Strafkasse gezahlt und der Name dem Baron von der Reck angezeigt werden. Wegen des Platzmangels im sogenannten Jägerhaus müssten die Schauspieler, die nicht mehr spielten, aber in Potsdam bleiben wollen, die Zimmer räumen und sich ein Logis in Potsdam nehmen, wenn sie nicht gleich zurückfahren wollten. Das Zirkular trägt folgende Unterschriften: Reinwald, Schick, Eunicke, Lanz, Böheim, Eigensatz, Bessel sen., Leidel, Ambrosch, Rau, Franz, Schwadtke, Beschort, Doebbelin, Müller, Berger, Labes, Benda, Rüthling, Meyer, Mattausch, Unzelmann.

Zitierhinweis

Iffland, August Wilhelm: Zirkular an die Schauspieler in Betreff der Aufführungen in Potsdam. Berlin, 17. September 1800. Mittwoch (Regest). In: August Wilhelm Ifflands dramaturgisches und administratives Archiv. Digitale Edition, hg. v. Klaus Gerlach. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 7 vom 17.12.2018. URL: https://iffland.bbaw.de/v7/A0003888


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuellste Version dieses Dokuments.

https://iffland.bbaw.de/A0003888