Von Friedrich Karl Sannens. Wien, 2. Januar 1806. Donnerstag

An den Hoftheatern seien im Dezember 1805 folgende neue Stücke aufgeführt: 4.: Der Ring von Schröder. Brockmann habe den Grafen gespielt. Selbst die der Sprache unkundigen Franzosen seien über sein Spiel entzückt gewesen. - 19.: Die Entzifferung, Oper von Salieri. Die Oper und die Sängerin Marconi hätten nicht gefallen. 29.: Hamlet. Ein gewisser Koch aus Salzburg habe als Gastrolle den Hamlet gespielt und sei schon vergessen. - Theater an der Wien: 4.: Der Becher Eis, komische Oper aus dem Französischen. Das Stück sei ganz durchgefallen. - Laura. Schauspiel, das Stück sei ebenfalls durchgefallen. - 31.: Die Halskette, Lustspiel, das Stück sei auch durchgefallen. - Leopoldstädtisches Theater: 6.: Wer das Glück hat, führt die Braut nach Hause, Oper. Das Stück habe keine Wirkung gemacht. 17.: Der Doppelpapa, Lustspiel. Es sei ebenfalls ohne Wirkung geblieben. - 20.: Der Alte vom kahlen Berge. Die Zeit der Märchen und Volkssagen scheine auf das Volk keine Wirkung mehr zu machen, da es von dem Druck der wirklichen Gegenwart niedergebeugt werde. - I. sehe, dass die Ausbeute sehr gering sei. Als der Kaiser erfahren habe, dass das Ballett entlassen sei, habe er befohlen, es wieder einzustellen. Auch die italienische Oper, da es das vaterländische Spektakel des Hofes sei, werde vermutlich bleiben. Crescentini und Bianca von der italienischen Oper seien von Napoleon, bei dem sie mehrmals in Schönbrunn gewesen seien, nach Paris engagiert. Crescentini werde als Kammersänger des Kaisers 300000 Franken erhalten. Mademoiselle Eigensatz verlasse das Theater und heirate einen polnischen Grafen. Es folgen Äußerungen über die Schauspieler Koch und Klingmann. - Weil der Erzherzog Karl keine Lebensmittel nach Wien habe lassen wollen, sei Napoleon aufgebracht. Nun würden alle aus Angst vor dem Ausbruch neuer Feindseligkeiten zittern. Der Mangel werde jeden Tag sichtbarer, die Verteurung der Lebensmittel enorm. Die Bedingungen des Friedens seien schrecklich. Tirol, die veneziatischen Staaten, Dalmatien, Vorderösterreich und Breisgau seien verloren. Bayern und Württemberg würden Königreiche werden. Die Russen hätten bei Austerlitz ihre Pflicht nicht getan.

Nach Akte filtern

Nach Korrespondenzpartner (97) filtern