Regest: Das von S. übernommene Geschäft, die armen oder gering besoldeten Angestellten des Theaters, wozu die Mitglieder des Orchesters, die Türsteher, Illuminatoren, Arbeiter nebst Frauen und Kindern gehören, zu behandeln und mit Medikamenten zu versorgen, nehme so viel Zeit in Anspruch, dass L. die Freikarten auf die jetzt vorgegebene Weise nicht nutzen könne. So behandele S. seit Wochen einen Sohn des armen Musikers Gutkaese und den Illuminator Bezzin. I. müsse einsehen, dass S. die vor Jahren bewilligten 15 Freibillets für sich und seine Familie verdient habe. S. bitte darum, dass statt seiner Person gelegentlich ein Mitglied seiner Familie die Freibillets nutzen könne, auch an Sonntagen.

Zitierhinweis

Von Johann Wilhelm Friedrich Sternemann. Berlin, 14. Mai 1802. Freitag (Regest). In: August Wilhelm Ifflands dramaturgisches und administratives Archiv. Digitale Edition, hg. v. Klaus Gerlach. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 12 vom 20.08.2021. URL: https://iffland.bbaw.de/v12/A0009597


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuellste Version dieses Dokuments.

https://iffland.bbaw.de/A0009597

Versionsgeschichte

Dieses Dokument liegt auch in älteren Versionen der digitalen Edition „Ifflands Archiv“ vor. Die Versionen, die eine Änderung gegenüber der jeweiligen Vorgängerversion beinhalten, sind mit hervorgehoben.