Regest: L. sei heute nicht ins Theater gekommen, da L. seit fünf Monaten krank sei. Sein Arzt Doktor Sternemann und sein Freund Professor Koenen hätten darauf bestanden, mir Ruhe zu verschaffen und das Bad in Freyenwalde zu besuchen. Da L.s Umstände eine Badereise nicht erlauben, habe er jetzt den Versuch gemacht, in die hiesige Badeanstalt zu gehen. Um seine Dienstgeschäfte nicht zu versäumen, werde er jeden Morgen um 5 Uhr ins Bad gehen. In den nächsten Tagen könne er aber erst um 6 Uhr hingehen, weshalb L. Pauly gebeten habe, ihn bis Donnerstag zu vertreten.

Zitierhinweis

Von Karl Adolph Lanz. Berlin, 4. Juli 1803. Montag (Regest). In: August Wilhelm Ifflands dramaturgisches und administratives Archiv. Digitale Edition, hg. v. Klaus Gerlach. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 12 vom 20.08.2021. URL: https://iffland.bbaw.de/v12/A0009564


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuellste Version dieses Dokuments.

https://iffland.bbaw.de/A0009564

Versionsgeschichte

Dieses Dokument liegt auch in älteren Versionen der digitalen Edition „Ifflands Archiv“ vor. Die Versionen, die eine Änderung gegenüber der jeweiligen Vorgängerversion beinhalten, sind mit hervorgehoben.