Regest: M. reise am 4. Oktober aus Prag ab, wegen der Kürze des Urlaubs reise er nicht nach Wien. F.s Freunde versuchten, ihn zu überreden, auch  Identifizierung der Person unsicherGraf Klamm und Graf Pachta hätten sich erboten, Empfehlungen an Herrn von Braun zu schreiben. Auch Kriegsrat Ahrens, der hier durchgereist sei, habe F. dazu gedrängt. Jedoch fühle sich M. nicht wohl. Auch aus Magdeburg habe er Angebote erhalten, bei seiner Durchreise zu spielen. Das Prager Publikum und die Direktion wünschen sehr, dass F. Gastrollen spiele. Herr Liebich mache I. deswegen einen Vorschlag. Der Erzherzog Karl werde täglich erwartet.

Zitierhinweis

Von Franz J. Mattausch. Prag, 7. September 1802. Dienstag (Regest). In: August Wilhelm Ifflands dramaturgisches und administratives Archiv. Digitale Edition, hg. v. Klaus Gerlach. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 12 vom 20.08.2021. URL: https://iffland.bbaw.de/v12/A0009503


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuellste Version dieses Dokuments.

https://iffland.bbaw.de/A0009503

Versionsgeschichte

Dieses Dokument liegt auch in älteren Versionen der digitalen Edition „Ifflands Archiv“ vor. Die Versionen, die eine Änderung gegenüber der jeweiligen Vorgängerversion beinhalten, sind mit hervorgehoben.