Regest: G. habe I.s Stafette erhalten, die ihn erst überrascht habe, dann habe G. aber selbst aus der Kabinettsorder Hoffnung herausgelesen. Der König habe ihn bisher nie auf der Bühne gesehen. G. wolle I. nie etwas vorwerfen, wenn auch die gegenwärtigen Vorgänge nicht seinen Wünschen entsprächen. G. habe seinen Abschied erhalten, er werde bis März bleiben. G. bitte um ein Zertifikat, worin bestätigt sei, dass er in Preußen angestellt sei, das wäre wegen des fatalen Kriegs hilfreich. G. erinnere an den Vorschuss von 400 oder 500 Talern.

Zitierhinweis

Von Georg Joachim Gern. München, 20. November 1800. Donnerstag (Regest). In: August Wilhelm Ifflands dramaturgisches und administratives Archiv. Digitale Edition, hg. v. Klaus Gerlach. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 12 vom 20.08.2021. URL: https://iffland.bbaw.de/v12/A0009457


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuellste Version dieses Dokuments.

https://iffland.bbaw.de/A0009457

Versionsgeschichte

Dieses Dokument liegt auch in älteren Versionen der digitalen Edition „Ifflands Archiv“ vor. Die Versionen, die eine Änderung gegenüber der jeweiligen Vorgängerversion beinhalten, sind mit hervorgehoben.