Regest: Da L. vermute, dass das Kasseler Theater bald aufhöre, bitte er um ein Engagement in Berlin. Direktor Haßloch habe keine Kenntnisse in der Lebensphilosophie. L. hoffe, dass seine zweite Oper, die im Januar 1799 aufgeführt werde, besser sei als seine erste Oper. L.s zweite Oper heiße Der Schlaftrunk eine komische Oper von Bretzner. Für den Fall seines Engagements möge I. im Kontrakt sein Kompositionstalent berücksichtigen. Im ersten Brief vom September 1798 bedankt er sich für die freundliche Aufnahme in Berlin. Ein Herr Lange hat am 3 und

Zitierhinweis

Von Lang. Kassel, 21. November 1798. Mittwoch (Regest). In: August Wilhelm Ifflands dramaturgisches und administratives Archiv. Digitale Edition, hg. v. Klaus Gerlach. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 10 vom 28.08.2020. URL: https://iffland.bbaw.de/v10/A0008689


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuellste Version dieses Dokuments.

https://iffland.bbaw.de/A0008689