Regest: I.s Lustspiel Der Oheim sei nicht am 7., sondern am 22. April aufgeführt worden, es habe gefallen, sei aber zu lang. Wenn ein süddeutscher Magen so lange in Untätigkeit bleibe, vergehe ihm die Geduld. Künftig werde das Stück in vier Aufzügen gegeben werden, so werde es ein Repertoirestück bleiben. Die Hausfreunde seien auch angenommen. - Kotzebues Die Stricknadeln würden bezahlt, wenn Babo wisse, was das Stück koste. - L. schicke seine neueste Arbeit: Das Komplott. Im Original sei es ein Melodrama: La fausse Marquise. Wiederholung der Schuldforderung an das Berliner Theater aus dem Brief vom 2. April. - Die Hofmusik habe einen Verlust erlitten, Carl Cannabich sei im Alter von 35 Jahren begraben worden.

Zitierhinweis

Von Matthias Georg Lambrecht. München, 4. Mai 1806. Sonntag (Regest). In: August Wilhelm Ifflands dramaturgisches und administratives Archiv. Digitale Edition, hg. v. Klaus Gerlach. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 11 vom 10.02.2021. URL: https://iffland.bbaw.de/v11/A0008613


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuellste Version dieses Dokuments.

https://iffland.bbaw.de/A0008613

Versionsgeschichte

Dieses Dokument liegt auch in älteren Versionen der digitalen Edition „Ifflands Archiv“ vor. Die Versionen, die eine Änderung gegenüber der jeweiligen Vorgängerversion beinhalten, sind mit hervorgehoben.