Regest: S. erinnert an die Operette Der Onkel von Herklots, die S. vertont habe. Das Werk sei inzwischen umgearbeitet und dem Kapellmeister Weber vorgelegt worden. Des Weiteren habe S. Kotzebues Schwank Eulenspiegel aus dem neuen Almanach in Musik gesetzt und mit Kapellmeister Weber Rücksprache gehalten. Auch lege S. einen Brief Kotzebues bei. Das Werk werde als komisches Singspiel, wenn es gut besetzt werde, gefallen. Weber, dem S. die Partitur zugeschickt habe, habe viel Gutes über die Musik gesagt.

Zitierhinweis

Von Johann Philipp Samuel Schmidt. Berlin, 28. März 1806. Freitag (Regest). In: August Wilhelm Ifflands dramaturgisches und administratives Archiv. Digitale Edition, hg. v. Klaus Gerlach. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 10 vom 28.08.2020. URL: https://iffland.bbaw.de/v10/A0008603


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuellste Version dieses Dokuments.

https://iffland.bbaw.de/A0008603