Regest: Mit dem Druck des Stücks Ton des Tages habe der Drucker Stark einen Vertragsbruch begangen. V. bekomme nun 40 Reichstaler von Stark. Der Ton des Tages sei zu schnell hingeworfen worden. Jetzt sehe V. wo man der Handlung hätte Interesse verschaffen können. Ifflands Spiel sei unnachamlich schön und das Arrangement der episodischen Szenen zweckmäßig gewesen. Rebenstein solle jedoch keine französischen Jockey machen. P. möge Iffland V.s Bedauern über den Druck mitteilen und seinen Dank aussprechen. - Ein junger Mann, der von V.s Rezensionswesen gehört habe, sei zu ihm gekommen und verlangt, an Merkel empfohlen zu werden.

Zitierhinweis

Von Julius von Voß an Michael Rudolph Pauly. Berlin, nach 20. Januar 1806 (Regest). In: August Wilhelm Ifflands dramaturgisches und administratives Archiv. Digitale Edition, hg. v. Klaus Gerlach. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 11 vom 10.02.2021. URL: https://iffland.bbaw.de/v11/A0008530


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuellste Version dieses Dokuments.

https://iffland.bbaw.de/A0008530

Versionsgeschichte

Dieses Dokument liegt auch in älteren Versionen der digitalen Edition „Ifflands Archiv“ vor. Die Versionen, die eine Änderung gegenüber der jeweiligen Vorgängerversion beinhalten, sind mit hervorgehoben.