Regest: F. wolle sich zu dem Gerücht in Betreff seines Singspiels äußern. Von den Herren Griebe und Lanz habe F. erfahren, dass der als Trinker bekannte Musikdirektor Ehlers vor seiner Abreise gesagt habe, dass die Musik des Werkes von ihm sei. F. habe den Text schon vor 5 Jahren I. vorgelegt. Später habe F. das Werk Herrn Leidel übergeben. Danach habe F. die Komposition Righini gegeben, der gesagt habe, F. sei ein guter Sänger, aber ein schlechter Komponist. Deshalb habe F. Herrn Gürlich zu Rate gezogen. Bei Doebbelins letzter Anwesenheit in Charlottenburg habe F. Ehlers kennengelernt. Ehlers habe ihm Ratschläge erteilt, das habe F. damals bereits Musikdirektor Weber angezeigt. Erwähnung weiterer Ensemblemitglieder des Berliner Nationaltheaters

Zitierhinweis

Von Johann Christian Franz. Berlin, 10. Januar 1806. Freitag (Regest). In: August Wilhelm Ifflands dramaturgisches und administratives Archiv. Digitale Edition, hg. v. Klaus Gerlach. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 12 vom 20.08.2021. URL: https://iffland.bbaw.de/v12/A0008408


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuellste Version dieses Dokuments.

https://iffland.bbaw.de/A0008408

Versionsgeschichte

Dieses Dokument liegt auch in älteren Versionen der digitalen Edition „Ifflands Archiv“ vor. Die Versionen, die eine Änderung gegenüber der jeweiligen Vorgängerversion beinhalten, sind mit hervorgehoben.