Regest: H.s Bruder schicke I. ein kleines Lustspiel aus dem Französischen, das H. mit einem Brief begleiten wolle. H. dankt für I.s  Haugs Epigrammen und vermischte Gedichte erschienen in der Unger'schen Buchhandlung.
 [Schließen]
Verwendung
bei der Unger'schen Buchhandlung und grüßt I.s Frau. - Stuttgart scheine vergeblich auf ein Gastspiel von I. zu hoffen. Leider habe H. zu wenig Geld, um dahin reisen zu können, wo I. auftrete. Die Hausfreunde seien in Stuttgart noch nicht gegeben worden. H. bearbeite ein französisches Lustspiel: Le mort supposé und ein Singspiel: Milton. Es würde H. freuen, wenn I. die Stücke für die Berliner Bühne haben wolle.

Zitierhinweis

Von Johann Christoph Friedrich Haug. Stuttgart (?), Dezember 1805 (Regest). In: August Wilhelm Ifflands dramaturgisches und administratives Archiv. Digitale Edition, hg. v. Klaus Gerlach. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 10 vom 28.08.2020. URL: https://iffland.bbaw.de/v10/A0008369


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuellste Version dieses Dokuments.

https://iffland.bbaw.de/A0008369