Regest: Infolge der Fürsprache der Madame Unzelmann sei P. nach dem Weggang des Schauspielers Ritzenfeld eine Zulage versprochen worden. P. habe jetzt mehr Arbeit als früher. Zu der Zeit, als Engel Direktor gewesen sei, sei nur sechsmal gespielt worden. Jetzt werde siebenmal in der Woche gespielt. Seit der Pensionierung des Soufflerurs Grimme müsse P. alle Stücke soufflieren, dadurch könne er seinen Nebenbeschäftigungen nicht mehr nachgehen. P. bitte um Auszahlung der Gratifikation von 25 Talern.

Zitierhinweis

Von Michael Rudolph Pauly. Berlin, 28. März 1797. Dienstag (Regest). In: August Wilhelm Ifflands dramaturgisches und administratives Archiv. Digitale Edition, hg. v. Klaus Gerlach. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 10 vom 28.08.2020. URL: https://iffland.bbaw.de/v10/A0007454


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuellste Version dieses Dokuments.

https://iffland.bbaw.de/A0007454