Regest: H. lege hiermit die Probe seiner Übersetzung der Oper Oedip zu Colone vor. H. habe den Wunsch gehabt, das Werk treu zu übersetzen, doch sei ihm angesichts der vorgezählten Noten, des musikalischen Ausdrucks, der Sprache und des Reims dieses Kunststück nicht überall gelungen. Von Weber habe H. gehört, dass I. das Werk innerhalb einiger Monate zur Aufführung bringen wolle. Es wäre H. unangenehm, wenn Jacobi, wie gewöhnlich, die Oper drucken ließe, um sie auf seine Kosten verkaufen zu lassen. Den Druck von Iphigenia in Tauris könne man damit nicht vergleichen, weil das Werk schon gedruckt vorgelegen habe.

Zitierhinweis

Von Karl Alexander Herklots. Berlin, 8. März 1797. Mittwoch (Regest). In: August Wilhelm Ifflands dramaturgisches und administratives Archiv. Digitale Edition, hg. v. Klaus Gerlach. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 11 vom 10.02.2021. URL: https://iffland.bbaw.de/v11/A0007435


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuellste Version dieses Dokuments.

https://iffland.bbaw.de/A0007435

Versionsgeschichte

Dieses Dokument liegt auch in älteren Versionen der digitalen Edition „Ifflands Archiv“ vor. Die Versionen, die eine Änderung gegenüber der jeweiligen Vorgängerversion beinhalten, sind mit hervorgehoben.