Achtung! Bei diesem Dokument handelt es sich um die archivierte Version 10 vom 28.08.2020. Zur aktuellen Version 12 vom 20.08.2021 gelangen Sie hier.

Regest: Die veränderten Absichten L.s erforderten neue Informationen seinerseits. Wenn es L. gelinge, eine Freistellung für ein Jahr zu erhalten, sodass er nach Ostern ankommen könne, um sich dann einer Theaterdirektion zur Verfügung zu stellen, müsse er Auskunft geben über seine Verwendung und die Art des Tanzes, das monatliche Gehalt, das er erwarte, die Reisekosten. Erwähnung der Eltern Laucherys. P. legt einen Katalog seiner Correspondance théâtrale bei und bittet darum, ihm diejenigen Artikel mitzuteilen, an welchen L. Interesse habe. Er sei an einer Korrespondenz mit der Direktion, wie er sie bereits mit mehreren ausländischen Theatern pflege, sehr interessiert. Wenn ihn selbst oder ihren Freunden Herrn und Madame Telle einige Artikel interessieren sollten, möge er sie ebenfalls nennen.

Zitierhinweis

Von Pierre Étienne Perlet an Albert Lauchery. Paris, 4. Juli 1806. Samstag (Regest). In: August Wilhelm Ifflands dramaturgisches und administratives Archiv. Digitale Edition, hg. v. Klaus Gerlach. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 10 vom 28.08.2020. URL: https://iffland.bbaw.de/v10/A0007181


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuellste Version dieses Dokuments.

https://iffland.bbaw.de/A0007181

Versionsgeschichte

Dieses Dokument liegt auch in älteren Versionen der digitalen Edition „Ifflands Archiv“ vor. Die Versionen, die eine Änderung gegenüber der jeweiligen Vorgängerversion beinhalten, sind mit hervorgehoben.