Regest: L. habe seinen Vertrag bisher nicht unterschrieben, weil die Chorstimmen, das Korrepetieren und die Übernahme jeder zugeteilten Rolle L. unannehmbar seien. Einem Brief von Professor Engel zufolge sei L. erster Sänger. Nach allen hergebrachten Theaterregeln sei der erste Sänger nicht verpflichtet, in zweiten Rollen und im Chor aufzutreten. In Alexis und Justin habe Benda die erste Rolle bekommen, L. habe nicht im Chor singen müssen. Auch in Der Irrwisch und Der Zauberspielgel habe L. nicht im Chor singen müssen. Auch eine Unterredung mit Engel zur Besetzung von König Richard, wo Unzelmann die erste Rolle bekommen habe, beweise, dass L. nur erste Rollen zustehen. Chorstimmen nehme L. nur an, wenn sie von der Art wie in Athalia sind. Auch habe man L., als er nach Berlin kam, die erste Rolle in Nina, die vorher Benda gesungen habe, gegeben. L. finde in den Gesetzen kein Wort darüber, dass der Regisseur die Rollen verteilt. L. erbitte sich in Zukunft seine Rollen von der Direktion. Wegen der Statisten habe sich L. gegenüber Fleck erklärt.

Zitierhinweis

Von Friedrich Karl Lippert an die Generaldirektion. Berlin, 25. April 1790. Sonntag (Regest). In: August Wilhelm Ifflands dramaturgisches und administratives Archiv. Digitale Edition, hg. v. Klaus Gerlach. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 10 vom 28.08.2020. URL: https://iffland.bbaw.de/v10/A0007006


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuellste Version dieses Dokuments.

https://iffland.bbaw.de/A0007006

Versionsgeschichte

Dieses Dokument liegt auch in älteren Versionen der digitalen Edition „Ifflands Archiv“ vor. Die Versionen, die eine Änderung gegenüber der jeweiligen Vorgängerversion beinhalten, sind mit hervorgehoben.