Regest: Bellomo habe in seinem Brief an Professor Engel geäußert, dass Bertram den Schauspieler Kaselitz abgeworben habe. Bertram habe in Magdeburg, als Bertram bei Himburg war, nur kurz mit Kaselitz gesprochen. Bertram habe ihm gesagt, dass er nach Berlin kommen könne, wenn er wolle und frei sei. Bertram habe nicht gewusst, dass Kaselitz mit Bellomo einen Vertrag geschlossen habe. Kaselitz habe sich von Lanz engagieren lassen, das habe Bertram nicht gewusst, auch habe Kaselitz gegenüber Lanz den Vertrag mit Bellomo nicht erwähnt. Man hoffe, auch in Zukunft auf ein gutes Verhältnis. Bellomo möge daran denken, dass ihm gestattet worden sei, in Magdeburg zu spielen, und sicher könne das auch wieder erlaubt werden. Schließlich habe Bellomo selbst versucht, den Schauspieler  Um welchen Schauspieler es sich handelt, ist nicht ermittelt.
 [Schließen]
Benda
aus Berlin abzuwerben. Benda sei nun bei Großmann.

Zitierhinweis

Von Christian August Bertram an Josef Bellomo. Berlin, 10. November 1787. Samstag (Regest). In: August Wilhelm Ifflands dramaturgisches und administratives Archiv. Digitale Edition, hg. v. Klaus Gerlach. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 10 vom 28.08.2020. URL: https://iffland.bbaw.de/v10/A0007000


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuellste Version dieses Dokuments.

https://iffland.bbaw.de/A0007000

Versionsgeschichte

Dieses Dokument liegt auch in älteren Versionen der digitalen Edition „Ifflands Archiv“ vor. Die Versionen, die eine Änderung gegenüber der jeweiligen Vorgängerversion beinhalten, sind mit hervorgehoben.