Regest: U. habe vor einiger Zeit mit der Berliner Theaterdirektion einen Vertrag geschlossen, sobald sein hiesiges Engagement zu Ende sei, nach Berlin zu kommen. U. habe daraufhin seine Effekten nach Berlin geschickt und habe am 22. abreisen wollen. U. sei kaum in Frankfurt gewesen, als er einen Brief erhalten habe, seine Reise nicht fortzusetzen und einen neuen Vertrag mit dem Hofrat von Tabor abzuschließen, weil die Mitglieder, die für U. und seine Frau nach Mainz kommen wollten, abgesagt hätten. Da die neuen Schauspieler aus Riga und auch Koch noch nicht hier seien, sehe sich U. verpflichtet, in Mainz, wo das Publikum immer Gnade gezeigt habe, zu bleiben. S. möge sich verwenden, den Berliner Kontrakt wieder zu lösen, um dem Wunsch des hiesigen Publikums nachkommen zu können.

Zitierhinweis

Von Karl Wilhelm Ferdinand Unzelmann an Johann Friedrich vom und zum Stein. Frankfurt am Main, 24. März 1788. Montag (Regest). In: August Wilhelm Ifflands dramaturgisches und administratives Archiv. Digitale Edition, hg. v. Klaus Gerlach. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 10 vom 28.08.2020. URL: https://iffland.bbaw.de/v10/A0006991


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuellste Version dieses Dokuments.

https://iffland.bbaw.de/A0006991

Versionsgeschichte

Dieses Dokument liegt auch in älteren Versionen der digitalen Edition „Ifflands Archiv“ vor. Die Versionen, die eine Änderung gegenüber der jeweiligen Vorgängerversion beinhalten, sind mit hervorgehoben.