Regest: L. wage, sich FW II. mit einer Bitte zu nähern. L. sei beim Orchester des Nationaltheaters engagiert gewesen. Vor einigen Jahren sei er von einer Melancholie befallen worden und habe seine Tätigkeit nicht mehr ausüben können. L. habe Urlaub erhalten. Professor Engel habe versprochen, für seine Frau zu sorgen und L. wieder anzustellen. Als L. sich jetzt wieder gemeldet habe, sei ihm gesagt worden, dass keine Stelle frei sei. L. bitte um die Gnade, einem im Dienst seiner Majestät krank Gewordenen zu helfen.

Zitierhinweis

Von Laede an Friedrich Wilhelm II. von Preußen. Berlin, 18. März 1795. Mittwoch (Regest). In: August Wilhelm Ifflands dramaturgisches und administratives Archiv. Digitale Edition, hg. v. Klaus Gerlach. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 11 vom 10.02.2021. URL: https://iffland.bbaw.de/v11/A0006834


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuellste Version dieses Dokuments.

https://iffland.bbaw.de/A0006834

Versionsgeschichte

Dieses Dokument liegt auch in älteren Versionen der digitalen Edition „Ifflands Archiv“ vor. Die Versionen, die eine Änderung gegenüber der jeweiligen Vorgängerversion beinhalten, sind mit hervorgehoben.