Regest: Da S. wegen Augenschwäche seinen langjährigen Dienst, der im Doebbelinschen Theater begonnen habe, nicht länger fortsetzen könne, werde Herr Pregel Direktor der erstenViolinen. S. möge sämtliche Symphonien und sonstige in seiner Verwahrung befindlichen Musikalien nebst einem Verzeichnis an Pregel übergeben. S. erhalte Zeit seines Lebens eine wöchentliche Pension von 4 Reichstalern. Der Entwurf ist von Engel und Ramler unterzeichnet.

Zitierhinweis

Von der Generaldirektion an Schulze. Berlin, 16. März 1794. Sonntag (Regest). In: August Wilhelm Ifflands dramaturgisches und administratives Archiv. Digitale Edition, hg. v. Klaus Gerlach. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 10 vom 28.08.2020. URL: https://iffland.bbaw.de/v10/A0006389


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuellste Version dieses Dokuments.

https://iffland.bbaw.de/A0006389

Versionsgeschichte

Dieses Dokument liegt auch in älteren Versionen der digitalen Edition „Ifflands Archiv“ vor. Die Versionen, die eine Änderung gegenüber der jeweiligen Vorgängerversion beinhalten, sind mit hervorgehoben.