Achtung! Bei diesem Dokument handelt es sich um die archivierte Version 8 vom 29.04.2019. Zur aktuellen Version 12 vom 20.08.2021 gelangen Sie hier.

Regest: V. würde sich nicht an I. gewandt haben, wenn ihm nicht I.s Äußerungen gegenüber Mattausch verraten hätten, dass es gut sei, Herrn Boeheim darauf aufmerksam zu machen, dass dessen Tochter in Stuttgart sehr gute Aussichten habe. Frau Boeheim sei es gelungen, ihrem Mann die Vorteile des lebenslänglichen Engagements nahezubringen. V. wünsche, dass inzwischen auch die Heirat mit Herrn Graff geschehen sei. I. möge Herrn Boeheim sein gegenwärtiges Betragen nachsehen. V. sei Freimaurer und kenne Boeheim aus diesem Verhältnis nun schon 23 Jahre.

Zitierhinweis

Von Carl Friedrich Vieweg. Berlin, 16. September 1804. Sonntag (Regest). In: August Wilhelm Ifflands dramaturgisches und administratives Archiv. Digitale Edition, hg. v. Klaus Gerlach. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 8 vom 29.04.2019. URL: https://iffland.bbaw.de/v8/A0006280


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuellste Version dieses Dokuments.

https://iffland.bbaw.de/A0006280

Versionsgeschichte

Dieses Dokument liegt auch in älteren Versionen der digitalen Edition „Ifflands Archiv“ vor. Die Versionen, die eine Änderung gegenüber der jeweiligen Vorgängerversion beinhalten, sind mit hervorgehoben.