Regest: P. wolle anzeigen, dass der König in seiner Order aus Neiße bestimmt habe, zum Herbstmanöver auf dem Neuen Palais in Potsdam folgende Stücke zu sehen: die Oper Aline, die Oper Die Glücksritter, das Lustspiel Die vergebliche Reise. Wegen des Balletts müsse sich mit Kammerherrn von der Reck abgesprochen werden. - In Betreff der Dekorationen benötige man für Aline „einen indianischen Saal und eine angenehme europ. Gegend“. Das Meiste sei im Potsdamer Theater vorhanden, wo die Oper schon einmal gegeben worden sei. Die Oper Die Glücksritter enthalte nur einen schönen modernen Saal. Zum Stück Die vergebliche Reise benötige man zwei bürgerliche Zimmer. P. werde an Bauinspektor Schadow eine genaue Dekorationsliste senden. An Herrn Deesen habe er die Zimmerlisten geschickt. Man benötige für den ersten Tag 8 Zimmer und Logis für 11 Chorsängerinnen, 40 Choristen, den zweiten Tag 8 Zimmer und Logis für 8 Choristen, den dritten Tag 6 Zimmer.

Zitierhinweis

Von Michael Rudolph Pauly an Johann Carl Christian May. Berlin, 27. August 1804. Montag (Regest). In: August Wilhelm Ifflands dramaturgisches und administratives Archiv. Digitale Edition, hg. v. Klaus Gerlach. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 11 vom 10.02.2021. URL: https://iffland.bbaw.de/v11/A0006226


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuellste Version dieses Dokuments.

https://iffland.bbaw.de/A0006226

Versionsgeschichte

Dieses Dokument liegt auch in älteren Versionen der digitalen Edition „Ifflands Archiv“ vor. Die Versionen, die eine Änderung gegenüber der jeweiligen Vorgängerversion beinhalten, sind mit hervorgehoben.