Regest: I. schickt die Partituren von Kannes Orpheus und Miranda zurück. Obwohl die Auswahl der heroischen Opern für das kommende Jahr bereits getroffen war, hat er die beiden Partituren Kapellmeister Weber zur Begutachtung geschickt, der sie zwar als Kompositionen würdigte, aber an ihrem Erfolg zweifelte. Außerdem ist geplant, Glucks Orpheus  Diese Aufführung kam nicht zustande.
 [Schließen]
wieder aufzuführen
und zwei Opern mit demselben Sujet können nicht gegeben werden.

Zitierhinweis

An Friedrich Wilhelm Gubitz. Berlin, 6. Juni 1812. Donnerstag (Regest). Bearb. v. Markus Bernauer. In: August Wilhelm Ifflands dramaturgisches und administratives Archiv. Digitale Edition, hg. v. Klaus Gerlach. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 9 vom 10.12.2019. URL: https://iffland.bbaw.de/v9/A0006154


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuellste Version dieses Dokuments.

https://iffland.bbaw.de/A0006154

Versionsgeschichte

Dieses Dokument liegt auch in älteren Versionen der digitalen Edition „Ifflands Archiv“ vor. Die Versionen, die eine Änderung gegenüber der jeweiligen Vorgängerversion beinhalten, sind mit hervorgehoben.