Regest: P. habe befohlen, den Faust abholen zu lassen. V. schickt  Lied der Adelais und Raimunds Arie.
 [Schließen]
zwei Gesänge
aus der Oper, die Rückkunft aus dem gelobten Land p. mit, zu prüfen ob sie musikalisch sind“
. Er fragt, ob es möglich wäre, ihm eine Bescheinigung auszustellen, dass ihm das restliche Honorar für Faust in 6 bis 8 Wochen ausbezahlt werde. Die Oper wäre dann vollendet und er könne statt der verbotenen Pfarre zwei neue Stücke schreiben.

Zitierhinweis

Von Julius von Voß an Michael Rudolph Pauly. Berlin, 9. Juli 1812. Donnerstag (Regest). Bearb. v. Markus Bernauer. In: August Wilhelm Ifflands dramaturgisches und administratives Archiv. Digitale Edition, hg. v. Klaus Gerlach. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 9 vom 10.12.2019. URL: https://iffland.bbaw.de/v9/A0006139


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuellste Version dieses Dokuments.

https://iffland.bbaw.de/A0006139

Versionsgeschichte

Dieses Dokument liegt auch in älteren Versionen der digitalen Edition „Ifflands Archiv“ vor. Die Versionen, die eine Änderung gegenüber der jeweiligen Vorgängerversion beinhalten, sind mit hervorgehoben.