Regest: S. hatte I. im vorigen Jahr zwei Manuskripte zur Aufführung geschickt: Pygmalion und Hecabe. Hecabe habe I. abgelehnt, weil schon zum Karneval die Oper Hecuba aufgeführt werden sollte. Hecabe will S. drucken lassen; und „nur Sie würden mir dann dennoch für die Aufführung desselben ein Honorar geben.“ Ein Honorar wäre ihm in jeder anderen Lebenslage unwichtig, aber nicht jetzt, da er von Göttingen nach Breslau gegangen ist, um sich dem Lützowschen Freikorps anzuschließen, ihm aber das Geld für die Ausrückung fehlt. Das Honorar bittet er also an seine Vorgesetzten in Breslau zu übersenden.

Zitierhinweis

Von Heinrich Kurt Stever. Breslau, 10. März 1813. Mittwoch (Regest). Bearb. v. Markus Bernauer. In: August Wilhelm Ifflands dramaturgisches und administratives Archiv. Digitale Edition, hg. v. Klaus Gerlach. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 11 vom 10.02.2021. URL: https://iffland.bbaw.de/v11/A0005609


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuellste Version dieses Dokuments.

https://iffland.bbaw.de/A0005609

Versionsgeschichte

Dieses Dokument liegt auch in älteren Versionen der digitalen Edition „Ifflands Archiv“ vor. Die Versionen, die eine Änderung gegenüber der jeweiligen Vorgängerversion beinhalten, sind mit hervorgehoben.