Regest: I.s allgemein bekannte Güte ermutige H. zu seinem Brief. Der Kurfürst wolle für die Theaterschulden in Mannheim zwar eintreten, mache jedoch eine Verbesserung der Einrichtung zur Bedingung. H. habe Überlegungen und Fragen. 1. H. wolle Verbesserungsvorschläge in ökonomischer als auch personeller Hinsicht machen. 2. Könnten Teile der Garderobe „versilbert“ werden? 3. Sollte man Herrn Prandt einen Theaterausschuss an die Seite stellen, der zugleich die Auswahl der Stücke bestimme? 4. Sei, wie der verstorbene Herr Beck vorgeschlagen hatte, eine Verbindung mit dem Karlsruher Theater anzustreben, um dort in den Wintermonaten eine oder zwei Vorstellungen wöchentlich zu geben?

Zitierhinweis

Von Johann Gerhard Hertzberg. Berlin, 21. Oktober 1804. Sonntag (Regest). In: August Wilhelm Ifflands dramaturgisches und administratives Archiv. Digitale Edition, hg. v. Klaus Gerlach. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 8 vom 29.04.2019. URL: https://iffland.bbaw.de/v8/A0005555


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuellste Version dieses Dokuments.

https://iffland.bbaw.de/A0005555