Regest: Normalerweise müssten sich die Wartenden in zwei Reihen anstellen, es gebe eine Regelung. Über die Eröffnung einer zweiten Kasse denke man nach, jedoch koste das Geld. Einlassungen über die Probleme, die daraus erwachsen, dass die Konditorei des Herrn Reibedanz als Wartesaal genutzt werde. Den in der Konditorei befindlichen Personen würden keine Billets verkauft, die erhalte man nur von Madame Bredow an der Kasse.

Zitierhinweis

An Herrn von K. Berlin, 26. November 1802. Freitag (Regest). In: August Wilhelm Ifflands dramaturgisches und administratives Archiv. Digitale Edition, hg. v. Klaus Gerlach. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 7 vom 17.12.2018. URL: https://iffland.bbaw.de/v7/A0004793


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuellste Version dieses Dokuments.

https://iffland.bbaw.de/A0004793

Archivierte Versionen