Regest: I. wolle S. einen Vorschlag unterbreiten und erwarte Antwort, ob er S. passe. Das ganze Schauspielwesen in Wien, aber auch das Theater des Herrn Schikaneder und das ehemalige Marinellische Theater seien in gewisser Hinsicht der Direktion von Bedeutung. I. wünsche, von diesen Theatern, besonders von dem, was Wirkung mache, egal, ob Oper, Schauspiel oder Posse, früh unterrichtet zu werden. S. möge jeden Monat einen Bericht geben. Würden von den Stücken gedruckte Bücher existieren, solle S. sie gleich mitschicken. S. bekomme für jeden Bericht einen Dukaten Honorar und das Geld für die Bücher. I. wünsche auch, dass S. wichtige Veränderungen und Begebenheiten des Hoftheaters in literarischer Hinsicht in seinen Bericht aufnehmen möge.

Zitierhinweis

An Friedrich Karl Sannens. Berlin, 24. August 1803. Mittwoch (Regest). In: August Wilhelm Ifflands dramaturgisches und administratives Archiv. Digitale Edition, hg. v. Klaus Gerlach. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 8 vom 29.04.2019. URL: https://iffland.bbaw.de/v8/A0004787


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuellste Version dieses Dokuments.

https://iffland.bbaw.de/A0004787

Versionsgeschichte

Dieses Dokument liegt auch in älteren Versionen der digitalen Edition „Ifflands Archiv“ vor. Die Versionen, die eine Änderung gegenüber der jeweiligen Vorgängerversion beinhalten, sind mit hervorgehoben.