Regest: Da S. es übernommen habe, der hiesigen Theaterdirektion Theaternachrichten von Wien, Bücher und Musikalien zukommen zu lassen, sei P. so frei, in Abwesenheit Ifflands, S. zu ersuchen, vorerst den gedruckten Text des zweiten Teils der zwölf schlafenden Jungfrauen zu übersenden. Den ersten Teil besitze das Berliner Theater schon lange. Sei kein gedrucktes Buch vorhanden, so möge S. eine Abschrift anfertigen lassen, auch möge S. schreiben, ob die Partituren beider Teile einzeln zu erhalten seien. Entschuldigung des Zahlungsverzuges. Die Anweisung über 10 Dukaten werde am nächsten Posttag verschickt.

Zitierhinweis

Von Michael Rudolph Pauly an Friedrich Karl Sannenes. Berlin, 9. August 1804. (Regest). In: August Wilhelm Ifflands dramaturgisches und administratives Archiv. Digitale Edition, hg. v. Klaus Gerlach. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 8 vom 29.04.2019. URL: https://iffland.bbaw.de/v8/A0004766


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuellste Version dieses Dokuments.

https://iffland.bbaw.de/A0004766

Versionsgeschichte

Dieses Dokument liegt auch in älteren Versionen der digitalen Edition „Ifflands Archiv“ vor. Die Versionen, die eine Änderung gegenüber der jeweiligen Vorgängerversion beinhalten, sind mit hervorgehoben.