Regest: V. wolle am Mittwoch einen letzten Versuch in Bezug auf die Dekoration von Das Labyrinth unternehmen und zähle dabei auf den guten Willen der Arbeiter, insbesondere auf den von Neumann. Es solle das erste Bild des 2. Aktes aufgestellt werden. Glatz solle die beiden Wolken des Papageno für den Zeitpunkt von V.s Rückkehr aus Potsdam vorbereiten. V. billige Paulys Bericht, in dem vorgeschlagen werde, das Stück ohne das letzte Bühnenbild zu beenden. Hinweis auf Kotzebues Hussiten von Naumburg. V. räume ein, dass man durch diese Änderung dem Genie des Autors, nicht gerecht werde, das selbst in seinen Pasquinaden erkennbar sei.

Zitierhinweis

Von Bartolomeo Verona. Berlin, 2. Mai 1803. Montag (Regest). In: August Wilhelm Ifflands dramaturgisches und administratives Archiv. Digitale Edition, hg. v. Klaus Gerlach. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 7 vom 17.12.2018. URL: https://iffland.bbaw.de/v7/A0004256


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuellste Version dieses Dokuments.

https://iffland.bbaw.de/A0004256

Archivierte Versionen