Achtung! Bei diesem Dokument handelt es sich um die archivierte Version 7 vom 17.12.2018. Zur aktuellen Version 8 vom 29.04.2019 gelangen Sie hier.

Regest: J.s Schreiben sowie I.s Wunsch, jedem Mitglied des Publikums, mit Achtung und Zartheit zu begegnen, setze ihn in Verlegenheit. In den unruhigen Zeiten des Manövers hätten nicht nur J., sondern auch Kriegsrat Ribbach, Hauptmann Byern, Hauptmann Reinek, das Corps der Offiziere vom Regiment des Königs für die Herbstspielzeit im Potsdamer Theater eine Loge im ersten Rang erbeten. I. habe mündlich mit dem Kassenassisten Jacobi im Beisein des Kastellans Deesen die Lage besprochen. J. , Herrn von Winzingerode, Herrn von Lith und Herrn Huulbeck könne nur angeboten werden, die Loge zu nehmen, welche der König der Direktion angewiesen habe.

Zitierhinweis

An Karl Wilhelm Jordan. Berlin, 17. Oktober 1801. Samstag (Regest). In: August Wilhelm Ifflands dramaturgisches und administratives Archiv. Digitale Edition, hg. v. Klaus Gerlach. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 7 vom 17.12.2018. URL: https://iffland.bbaw.de/v7/A0004072


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuellste Version dieses Dokuments.

https://iffland.bbaw.de/A0004072

Versionsgeschichte

Dieses Dokument liegt auch in älteren Versionen der digitalen Edition „Ifflands Archiv“ vor. Die Versionen, die eine Änderung gegenüber der jeweiligen Vorgängerversion beinhalten, sind mit hervorgehoben.