Regest: Der König habe befohlen, in Potsdam das Singspiel Die Nymphe der Donau zu geben. Es sei aber unmöglich, zu diesem Tag die sehr zusammengesetzte, mit der Handlung des Stücks genau verwobene Dekoration, Maschinerie, Setzstücke und besonders das Wasser, in welchem die Nymphen scheinbar erscheinen, aufzustellen, so ersuche I. den König um Verschiebung der Vorstellung auf künftigen Freitag. Außerdem sei es nötig, im Bade des Theaters Veränderungen vorzunehmen, die die Hofbaukasse übernehmen müsse. Der Bauamtsassessor Koch müsse baldigst zu dieser Arbeit autorisiert werden, da rechtzeitig Proben stattfinden müssten.

Zitierhinweis

An Carl Friedrich Leopold Baron von der Reck. Berlin, 11. April 1801. Samstag (Regest). In: August Wilhelm Ifflands dramaturgisches und administratives Archiv. Digitale Edition, hg. v. Klaus Gerlach. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 7 vom 17.12.2018. URL: https://iffland.bbaw.de/v7/A0003921


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuellste Version dieses Dokuments.

https://iffland.bbaw.de/A0003921