Regest: I. meldet, dass bei den im Frühjahr auf dem Stadttheater in Potsdam gegebenen Aufführungen 2064 Taler, 22 Groschen und 6 Pfennige eingenommen worden seien und dass nach Abzug der Unkosten von 1677 Talern, 8 Groschen und einem Pfennig 387 Taler, 14 Groschen und 5 Pfennig in der Kasse verblieben seien. FW III. möge entscheiden, ob während des Potsdamer Herbstaufenthaltes der Königlichen Familie mittwochs Theatervorstellungen gegeben werden sollen. I. lege ein Repertoire von Stücken bei.

Zitierhinweis

An Friedrich Wilhelm III. Berlin, 29. September 1800. Montag (Regest). In: August Wilhelm Ifflands dramaturgisches und administratives Archiv. Digitale Edition, hg. v. Klaus Gerlach. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 8 vom 29.04.2019. URL: https://iffland.bbaw.de/v8/A0003897


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuellste Version dieses Dokuments.

https://iffland.bbaw.de/A0003897

Versionsgeschichte

Dieses Dokument liegt auch in älteren Versionen der digitalen Edition „Ifflands Archiv“ vor. Die Versionen, die eine Änderung gegenüber der jeweiligen Vorgängerversion beinhalten, sind mit hervorgehoben.