Achtung! Bei diesem Dokument handelt es sich um die archivierte Version 5 vom 08.05.2018. Zur aktuellen Version 8 vom 29.04.2019 gelangen Sie hier.

Regest: In I.s Abwesenheit habe R. einen Brief geschrieben, den I. wohl nicht erhalten habe, weswegen R. noch einmal schreibe, dass im Juni eine Tochter geboren wurde. R. habe I. nicht zum Gevatter gebeten, weil das Gevatterbitten zur Bettelei herabgesunken sei. Madame Ritz, die R. auf Drängen habe bitten müssen, habe nicht geantwortet. R. sei den Sommer über gesund gewesen, alle anderen hätten krank gelegen. – Eine alte vierjährige Schuld, von der R. von Herrn von Warsing für zwei Jahre befreit worden sei, müsse er jetzt abzahlen Zwar müsse er statt 50 nur noch 25 Reichstaler abzahlen, aber das falle ihm schwer.

Zitierhinweis

Von Hermann Friedrich Rüthling. Berlin, 26. August 1801. Mittwoch (Regest). In: August Wilhelm Ifflands dramaturgisches und administratives Archiv. Digitale Edition, hg. v. Klaus Gerlach. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 5 vom 08.05.2018. URL: https://iffland.bbaw.de/v5/A0003716


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuellste Version dieses Dokuments.

https://iffland.bbaw.de/A0003716

Versionsgeschichte

Dieses Dokument liegt auch in älteren Versionen der digitalen Edition „Ifflands Archiv“ vor. Die Versionen, die eine Änderung gegenüber der jeweiligen Vorgängerversion beinhalten, sind mit hervorgehoben.