Regest: B. dankt für das Geschenk von 40 Reichstalern, das er für die Dienstleistungen seiner jüngeren Tochter erhalten habe. Die Erziehung seiner beiden Töchter für das Theater übersteige seine Kräfte. B. habe Kosten für Unterricht, Musik, Reinlichkeit, Schminke u.a. Seiner jüngeren Tochter könne er keinen Unterricht mehr bezahlen. Deshalb bitte er die Direktion, seine jüngere Tochter zu unterstützen.

Zitierhinweis

Von Johann Friedrich Bessel. Berlin, 7. Januar 1802. Donnerstag (Regest). In: August Wilhelm Ifflands dramaturgisches und administratives Archiv. Digitale Edition, hg. v. Klaus Gerlach. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 8 vom 29.04.2019. URL: https://iffland.bbaw.de/v8/A0003686


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuellste Version dieses Dokuments.

https://iffland.bbaw.de/A0003686

Versionsgeschichte

Dieses Dokument liegt auch in älteren Versionen der digitalen Edition „Ifflands Archiv“ vor. Die Versionen, die eine Änderung gegenüber der jeweiligen Vorgängerversion beinhalten, sind mit hervorgehoben.