Regest: M. sollte wissen, dass I. sein Wohl wert sei, aber I. könne M. keine Zulage und kein jährliches Benefiz geben. I. werde in den Charakterrollen die genaueste Abwechslung zwischen M. und Herrn Beschort halten. M. solle sich wegen seines Reiseurlaubs mit Herrn Unzelmann abstimmen, der ebenfalls einen plane. Wenn in M.s Spiel etwas wäre, das gegen I.s Überzeugung sei, würde I. es sagen. M. werde alle zwei Jahre ein Benefiz bekommen, wenn der König nichts dagegen einzuwenden finde.

Zitierhinweis

An Franz J. Mattausch. Berlin, 30. Januar 1802. Samstag (Regest). In: August Wilhelm Ifflands dramaturgisches und administratives Archiv. Digitale Edition, hg. v. Klaus Gerlach. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 8 vom 29.04.2019. URL: https://iffland.bbaw.de/v8/A0003675


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuellste Version dieses Dokuments.

https://iffland.bbaw.de/A0003675

Versionsgeschichte

Dieses Dokument liegt auch in älteren Versionen der digitalen Edition „Ifflands Archiv“ vor. Die Versionen, die eine Änderung gegenüber der jeweiligen Vorgängerversion beinhalten, sind mit hervorgehoben.