Regest: Ein gewisser Herr Thomas sei gesonnen, künftige Woche in der Garnisonkirche  Vgl. Thomas an Iffland, 27. August 1801.
 [Schließen]
Musik aufzuführen
, ihm mangele es aber an einer geschickten Sängerin. Sch.s Tochter würde gern aushelfen, wenn sie nicht Husten hätte, der durch das Sitzen in der Kirche noch schlimmer werden würde. Sch. bitte deshalb, dass Demoiselle Böheim den Musiker unterstützen könne. Des Weiteren bitte B., an diesem Tag kein bedeutendes Stück auf dem Nationaltheater zu geben. Vermutlich werde Kapellmeister Reichardt, um Thomas zu unterstützen, ein Te Deum aufführen.

Zitierhinweis

Von Schmalz. Berlin, 24. Februar 1802. Mittwoch (Regest). In: August Wilhelm Ifflands dramaturgisches und administratives Archiv. Digitale Edition, hg. v. Klaus Gerlach. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 8 vom 29.04.2019. URL: https://iffland.bbaw.de/v8/A0003656


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuellste Version dieses Dokuments.

https://iffland.bbaw.de/A0003656

Versionsgeschichte

Dieses Dokument liegt auch in älteren Versionen der digitalen Edition „Ifflands Archiv“ vor. Die Versionen, die eine Änderung gegenüber der jeweiligen Vorgängerversion beinhalten, sind mit hervorgehoben.