Regest: Auf das mündliche Versprechen des Herrn Czechtizky, sofort nach der Leipziger Messe die F. versprochenen 200 Taler zu leihen, habe er die Witwenkasse informiert und um Erlassung einer Strafe gebeten, weil F.s Zahlung verspätet erfolgen werde, zumal er seit 15 Jahren pünktlich zahle. I. möge den Betrag von 6 Friedrich d'or und 8 Groschen einzahlen lassen. Die Witwenkasse sei das Einzige, was F. für seine Frau und Kinder in der Zukunft machen könne. F. wolle morgen zu I. kommen.

Zitierhinweis

Von Johann Christian Franz. Berlin, 4. April 1802. Sonntag (Regest). In: August Wilhelm Ifflands dramaturgisches und administratives Archiv. Digitale Edition, hg. v. Klaus Gerlach. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 8 vom 29.04.2019. URL: https://iffland.bbaw.de/v8/A0003627


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuellste Version dieses Dokuments.

https://iffland.bbaw.de/A0003627

Versionsgeschichte

Dieses Dokument liegt auch in älteren Versionen der digitalen Edition „Ifflands Archiv“ vor. Die Versionen, die eine Änderung gegenüber der jeweiligen Vorgängerversion beinhalten, sind mit hervorgehoben.