Regest: B. bittet I., ihm ein Exemplar von I.s neuem Theatergesetz zukommen zu lassen. Die Notwendigkeit zwinge B., Gesetze zu entwerfen. Da I.s Gesetze so musterhaft und philosophisch seien sollen, werde I. ihn nicht des Plagiats beschuldigen, wenn er manche Paragraphen auch für die Dessauer Bühne anwende. – B.s Kinder seien zu Besuch nach Mannheim gereist.– Dem guten Herrn von Lichtenstein solle es in Wien schlecht gehen. Man sage sogar, dass der Herr von Bischoffwerder ihm Personal-Arrest gegeben habe. Von seinem  Im Reichs-Anzeiger vom 26. September 1801 findet sich ein Aufruf an alle, die an Lichtenstein Ansprüche zu erheben haben, sich zu melden.
 [Schließen]
Konkurs
im Reichs-Anzeiger werde I. gehört haben.

Zitierhinweis

Von Friedrich Wilhelm Bossan. Dessau, 2. Mai 1802. Sonntag (Regest). In: August Wilhelm Ifflands dramaturgisches und administratives Archiv. Digitale Edition, hg. v. Klaus Gerlach. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 8 vom 29.04.2019. URL: https://iffland.bbaw.de/v8/A0003604


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuellste Version dieses Dokuments.

https://iffland.bbaw.de/A0003604

Versionsgeschichte

Dieses Dokument liegt auch in älteren Versionen der digitalen Edition „Ifflands Archiv“ vor. Die Versionen, die eine Änderung gegenüber der jeweiligen Vorgängerversion beinhalten, sind mit hervorgehoben.