Achtung! Bei diesem Dokument handelt es sich um die archivierte Version 4 vom 14.02.2018. Zur aktuellen Version 8 vom 29.04.2019 gelangen Sie hier.

Regest: Es bleibe dabei, dass Tamerlan am Geburtstag der Königinmutter gegeben werde. R. solle dafür sorgen, dass die Oper fünf Wochen vorher ausgeteilt werden könne. Außer Setzstücken könnten dazu keine neuen Dekorationen gemalt werden. Das Grabmal ausgenommen, gebe es keine Dekorationen, die man nicht schon hätte. I. erliege mit aller Anspannung dem Etat und der zunehmenden Spärlichkeit der Berliner. Es sei ein Beugen, wenn man höhere Pläne habe und seine Ideale unter das Maß von Talern, Groschen und Pfennigen quetschen müsse.

Zitierhinweis

An Johann Friedrich Reichardt. Berlin, 29. Juli 1800. Dienstag (Regest). In: August Wilhelm Ifflands dramaturgisches und administratives Archiv. Digitale Edition, hg. v. Klaus Gerlach. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 4 vom 14.02.2018. URL: https://iffland.bbaw.de/v4/A0003427


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuellste Version dieses Dokuments.

https://iffland.bbaw.de/A0003427

Versionsgeschichte

Dieses Dokument liegt auch in älteren Versionen der digitalen Edition „Ifflands Archiv“ vor. Die Versionen, die eine Änderung gegenüber der jeweiligen Vorgängerversion beinhalten, sind mit hervorgehoben.