Regest: I. habe es sich seit Beginn seiner Direktion zur Pflicht gemacht, „jeden einzelnen der Gesellschaft nach Kräften zu unterstützen“, deshalb wolle H. Iffland mit seiner Lage bekannt machen. H. sei seit 6 Jahren Chorist. Unter der Direktion des Herrn Professor Engel, als er „noch den ersten Knaben in der Zauberflöte sang“, habe er 12 Groschen Gage erhalten. Die 12 Groschen habe er erhalten, um seine „Stimme zu conservieren“ und „das StraßenSingen“ einzustellen. Er bitte um mehr Gehalt, denn er wolle einen Lehrer annehmen, um seine Stimme auszubilden.

Zitierhinweis

Von Karl David Holzbecher. Berlin, 18. September 1798. Dienstag (Regest). In: August Wilhelm Ifflands dramaturgisches und administratives Archiv. Digitale Edition, hg. v. Klaus Gerlach. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 8 vom 29.04.2019. URL: https://iffland.bbaw.de/v8/A0003102


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuellste Version dieses Dokuments.

https://iffland.bbaw.de/A0003102

Versionsgeschichte

Dieses Dokument liegt auch in älteren Versionen der digitalen Edition „Ifflands Archiv“ vor. Die Versionen, die eine Änderung gegenüber der jeweiligen Vorgängerversion beinhalten, sind mit hervorgehoben.