Achtung! Bei diesem Dokument handelt es sich um die archivierte Version 4 vom 14.02.2018. Zur aktuellen Version 8 vom 29.04.2019 gelangen Sie hier.

Regest: R. rechne es als große Ehre, in Berlin spielen zu können, auch wohnen seine Verwandten ganz in der Nähe. Durch I.s "gütige Bemühungen" ihn und seine Frau in Berlin zu halten, habe er ein Engagement in Frankfurt, wo sie 4000 Taler Jährlich erhalten hätten, abgeschlagen; auch hätten sie in Frankfurt durch "Conzerte und Lectionen" zusätzlich 1000 Taler gehabt. Deshalb bitte er nochmals um ein Benefiz für den Fall, das auch bei anderen Schauspielern. Ausnahmen gemacht würden. Erwähnt wird ein Brief von I. an E. vom 28. Mai 1797.

Zitierhinweis

Von Johann Friedrich Eunicke. Berlin, 11. Oktober 1797. Mittwoch (Regest). In: August Wilhelm Ifflands dramaturgisches und administratives Archiv. Digitale Edition, hg. v. Klaus Gerlach. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 4 vom 14.02.2018. URL: https://iffland.bbaw.de/v4/A0001328


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuellste Version dieses Dokuments.

https://iffland.bbaw.de/A0001328

Versionsgeschichte

Dieses Dokument liegt auch in älteren Versionen der digitalen Edition „Ifflands Archiv“ vor. Die Versionen, die eine Änderung gegenüber der jeweiligen Vorgängerversion beinhalten, sind mit hervorgehoben.