Regest: Übersendet ein neues Blatt der Annalen und hofft auf I.s wohlwollende Aufnahme. Die wöchentliche Erscheinung der Blätter setze ihn in den Stand, jedem über die Bühne öffentlich Urteilenden zuvorzukommen und so großen Einfluss ausüben zu können. R. wolle als Verfasser unbekannt bleiben, I. möge anonym für das Blatt schreiben, wie I. das schon in einem anderen  Gemeint sind die Jahrbücher der preußischen Monarchie.
 [Schließen]
von R. herausgegebenen Journal
getan habe. R. wünsche es umso mehr, da I.s geistvolle und herzliche  Vgl. I.s Schrift: Ueber die Rede bei dem Schluß der bisherigen Schaubühne. Berlin, 8. Februar 1802.
 [Schließen]
Schilderung
von Fleck von allgemeiner und tiefer Rührung gewesen sei.

Zitierhinweis

Von Friedrich Eberhard Rambach. Berlin, 21. Januar 1802. Donnerstag (Regest). In: August Wilhelm Ifflands dramaturgisches und administratives Archiv. Digitale Edition, hg. v. Klaus Gerlach. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 8 vom 29.04.2019. URL: https://iffland.bbaw.de/v8/A0001318


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuellste Version dieses Dokuments.

https://iffland.bbaw.de/A0001318

Versionsgeschichte

Dieses Dokument liegt auch in älteren Versionen der digitalen Edition „Ifflands Archiv“ vor. Die Versionen, die eine Änderung gegenüber der jeweiligen Vorgängerversion beinhalten, sind mit hervorgehoben.