Regest: Vor einiger Zeit habe A. das Schauspiel Die Gemälde bearbeitet. Noch im Konzept habe es A. Herrn von Burgheim gezeigt. Burgheim habe sich gerühmt, I. zu kennen und A. versprochen, für das Stück einen Verleger zu finden. Herr von Burgheim sei aber nicht zuverlässig und gebe das Manuskript nicht zurück. Heute habe A. erfahren, dass der Schreiber des Herrn von Burgheim, Weber, I. das Stück ohne A.s Wissen geschickt habe. Sollte das Stück wirklich bei I. sein, erhoffe sich A. jedoch eine belehrende Zurechtweisung. Das würde sein unglückliches Schicksal in der Festung Spandau verbessern helfen.

Zitierhinweis

Von Wilhelm Aschenbrenner. Spandau, 28. Oktober 1799. Montag (Regest). In: August Wilhelm Ifflands dramaturgisches und administratives Archiv. Digitale Edition, hg. v. Klaus Gerlach. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 10 vom 28.08.2020. URL: https://iffland.bbaw.de/v10/A0001133


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuellste Version dieses Dokuments.

https://iffland.bbaw.de/A0001133

Versionsgeschichte

Dieses Dokument liegt auch in älteren Versionen der digitalen Edition „Ifflands Archiv“ vor. Die Versionen, die eine Änderung gegenüber der jeweiligen Vorgängerversion beinhalten, sind mit hervorgehoben.