Regest: I. begreife nun, dass H. bei der Übersetzung der Oper Falstaff wenig Vergnügen hatte. Es sei traurig, dass zur Erhaltung des Ganzen viele Hilfsmittel, die der Geschmack nicht billigen könne, nötig seien und dass I. den ganzen Tag von morgens bis abends damit beschäftigt sei. I. verstehe nun H.s Widerwillen gegen diese Oper.

Zitierhinweis

An Karl Alexander Herklots. Berlin, 7. November 1799. Donnerstag (Regest). In: August Wilhelm Ifflands dramaturgisches und administratives Archiv. Digitale Edition, hg. v. Klaus Gerlach. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 8 vom 29.04.2019. URL: https://iffland.bbaw.de/v8/A0001118


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuellste Version dieses Dokuments.

https://iffland.bbaw.de/A0001118

Versionsgeschichte

Dieses Dokument liegt auch in älteren Versionen der digitalen Edition „Ifflands Archiv“ vor. Die Versionen, die eine Änderung gegenüber der jeweiligen Vorgängerversion beinhalten, sind mit hervorgehoben.