An Musik. Flaschka.

| 1 Mein Herr

Wenn H Weber eine Kunstaustellung an einem Mitglied des Orchesters macht, so ist er als Vorgesetzter dazu berechtigt. Eine Gegenvorstellung muß mit Bescheidenheit gemacht werden, widrigenfalls muß ich dem Ansehen des Musikdirektors Aufrechterhaltung verschaffen. H Weber der bei jeder Gelegenheit des Orchesters Bestes befördert, verdient die Achtung eines wahren Küntlers und ich gebe Ihnen mein Wort, daß ich diese ihm bewürke, wo sie fehlt.

Ber d. 18ten Aug. 1797.

Zitierhinweis

An Flaschka. Berlin, 18. August 1797. Freitag. In: August Wilhelm Ifflands dramaturgisches und administratives Archiv. Digitale Edition, hg. v. Klaus Gerlach. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 8 vom 29.04.2019. URL: https://iffland.bbaw.de/v8/A0000951


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuellste Version dieses Dokuments.

https://iffland.bbaw.de/A0000951

Versionsgeschichte

Dieses Dokument liegt auch in älteren Versionen der digitalen Edition „Ifflands Archiv“ vor. Die Versionen, die eine Änderung gegenüber der jeweiligen Vorgängerversion beinhalten, sind mit hervorgehoben.