Regest: L. entschuldigt sich, er könne es sich nicht vergeben, wegen seiner Bitte als unbescheiden angesehen zu werden. Seine Bitte beruhe auf einem Missverständnis. Bei der Aufführung von Helena und Paris hätte I. zu ihm gesagt, „was Ihnen die vorige Direktion versprochen, werde ich Ihnen zu halten suchen“. Da die vorige Direktion ihm eine Benefiz versprochen habe, habe er geglaubt, I. habe es ihm zugesagt. L. sehe das Missverständnis, das seine Lage noch trauriger macht, ein.

Zitierhinweis

Von Franz Wilhelm Christian Labes. Berlin, 30. April 1797. Sonntag (Regest). In: August Wilhelm Ifflands dramaturgisches und administratives Archiv. Digitale Edition, hg. v. Klaus Gerlach. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 8 vom 29.04.2019. URL: https://iffland.bbaw.de/v8/A0000601


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuellste Version dieses Dokuments.

https://iffland.bbaw.de/A0000601

Versionsgeschichte

Dieses Dokument liegt auch in älteren Versionen der digitalen Edition „Ifflands Archiv“ vor. Die Versionen, die eine Änderung gegenüber der jeweiligen Vorgängerversion beinhalten, sind mit hervorgehoben.