Regest: Der Kammersekretär Jacobi habe ihm mitgeteilt, dass er „für den Adreß-Kalender“ bald die Einträge einsenden müsse. R. wolle dessen Sohn als „Kassenschreiber“ aufführen. Als Bertram die Einsendung besorgte, hätten die Einträge beinahe tätige Auftritte zwischen Regisseur Fleck und Inspektor Lanz verursacht, weil Bertram Lanz zur Generaldirektion gesetzt habe, Fleck aber nicht. Professor Engel bestimmte dann, dass beide unter „dem Titel: Administration“ kamen. Herr Warsing beließ es bei dieser Regelung. I. solle nun entscheiden. Die Adressen der Wohnungen des „National:Theaters-Orchesters, Offizianten p“ trage er zusammen. Fleck sei der Ansicht, wenn die Zauberin Sidonia sehr gefalle, das Stück in der kommenden Woche dreimal zu geben. Der König wolle es am Dienstag sehen. Madame Unzelmann benötige eine Pause.

Zitierhinweis

Von Hermann Friedrich Rüthling. Berlin, 20. Dezember 1796. Dienstag (Regest). In: August Wilhelm Ifflands dramaturgisches und administratives Archiv. Digitale Edition, hg. v. Klaus Gerlach. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 8 vom 29.04.2019. URL: https://iffland.bbaw.de/v8/A0000584


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuellste Version dieses Dokuments.

https://iffland.bbaw.de/A0000584

Versionsgeschichte

Dieses Dokument liegt auch in älteren Versionen der digitalen Edition „Ifflands Archiv“ vor. Die Versionen, die eine Änderung gegenüber der jeweiligen Vorgängerversion beinhalten, sind mit hervorgehoben.