Regest: R. habe das Billet von Pauly verspätet erhalten. R. war bei Kotzebue, dieser habe gesagt: „Setzen Sie nur Posse, ohne meinen Nahmen.“ Die Anschlagzettel seien fertig. Hätte er Kotzebue nicht bei Tische gestört, würde er „ gerathen haben, doch  Am Ende des 2. Aktes der Posse Der Wirrwarr findet sich die Regieanweisung: „Er schläft ein. Die Gardine bleibt offen“.
 [Schließen]
nach dem 2ten Akte
, die Gardiene fallen zu lassen“
. Die Musik aus dem 4. Akt des Barbier von Sevilla würde gepasst haben. Für I. sei es nun fatal, bei offener Gardine so lange zu liegen. In der Aussteuer sei die Wirkung mit der Gardine sehr schön gewesen.

Zitierhinweis

Von Hermann Friedrich Rüthling. Berlin, kurz vor 24. September 1801 (Regest). In: August Wilhelm Ifflands dramaturgisches und administratives Archiv. Digitale Edition, hg. v. Klaus Gerlach. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 8 vom 29.04.2019. URL: https://iffland.bbaw.de/v8/A0000398


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuellste Version dieses Dokuments.

https://iffland.bbaw.de/A0000398

Versionsgeschichte

Dieses Dokument liegt auch in älteren Versionen der digitalen Edition „Ifflands Archiv“ vor. Die Versionen, die eine Änderung gegenüber der jeweiligen Vorgängerversion beinhalten, sind mit hervorgehoben.